Loading Map...

In Presidio, kurz vor Mexiko

Written on: Thursday October 1st, 2009

5. Tag: Mittwoch, der 30. September 2009: Da unsere Gastgeber (David und John Kornelsen) schon losgefahren waren nach Mexiko (zum Begräbnis), als wir aufstanden, so machten wir uns bald reisefertig, nahmen von ihren Kindern Abschied und fuhren durch die Stadt Seminole Richtung New Mexico. Hier wollten wir die unterirdischen Höhlen (Carlsbad Caverns) besichtigen und dann nach Presidio nahe zur mexikanischen Grenze fahren, wo wir uns ein Hotel suchen wollten. Auf dem Weg zu den Höhlen hielten frühstückten wir in einem Restaurant, denn wir hatten es nicht eilig.

     Auf der Strecke durch New Mexico sahen wir nun weniger Ölpumpen als um Seminole, deshalb ließ auch der strenge Teergeruch nach. Die Landschaft wurde immer öder. Die teilweise hügelige Landschaft war mit niedrigem Gestrüpp und Kraut bewachsen, wohl das einzige was hier überhaupt noch wuchs. Diese Landschaft sollte uns heute den ganzen Tag begleiten; nur war es nicht überall gleich hügelig und gebirgig. Besonders in der Nähe der Höhlen selbst zog sich eine Gebirgskette durch die Landschaft, woran sich das an den flachen Chaco Paraguays oder an die Prairie Manitoba's gewohnte Auge nicht saatsehen konnte.

     Der Weg (vom Hochweg) zu den Höhlen schlängelte sich an Hügeln und Tälern vorbei, bis wir plötzlich das Hauptgebäude vor uns sahen. Wir bezahlten das Eintrittsgeld und dann gings los. Wir gingen den langen kurvigen Steg bis zum Grund der Höhle und genossen die verschiedenen Steinsformationen voll und ganz. Stalagtiten und Stalagmiten konnten wir mit eigenen Augen sehen, die ich wenigstens bisher nur von Bildern her kannte. Es war wirklich interessant, Gottes wunderbare Schöpfung zu betrachten.

     Zurück ging es mit dem Fahrstuhl (lift) nach oben, was uns ungefähr eine Minute dauerte. Im Hauptgebäude angekommen kauften wir uns noch ein paar Recuerdos und dann gings los, Richtung Presidio. Etwa 80 km entfernt war ein Städtchen, wo wir sonst in einem Hotel zu Nacht bleiben wollten, aber uns gefiel das Hotel nicht gut genug, da wir mit dem Jeep auf der Straße parken mussten und es außerdem reichlich teuer war.

     Wir entschlossen uns also, bis Presidio zu fahren, die letzte Stufe vor unserem Grenzübergang nach Mexiko. Hier hatten wir besseren Erfolg. Das erste Hotel gefiel uns und wir entschlossen uns, hier bis Donnerstag Vormittag zu bleiben.

 

From Kennert's family on Oct 1st, 2009

We're very happy that everything has been going well so far. It's nice to hear that you guys are still so full of spirit and energy. We're praying for you. May God continue to watch over you.

From Marvin Dueck on Oct 3rd, 2009

Ahora si van a empezar a usar el Espanol. Que Dios les quide en el camino. Manana, domingo, tenemos nuestro Mennoniten Treffen en Leamington. Viktor Sawatzky de Alemania va mostrar photos y hablo sobre Menonitas en varios paises. Buen Viaje.

From Vern Niefeld on Oct 3rd, 2009

Junges mi bloess moetijch wieda. Wie woare fon juent opp onsen Plautcast berejchte woent wie morje Live uetstrohle woare.

From ben krahn on Oct 3rd, 2009

hola amigos les desamos exito en tu viaje y pedimos a DIOS que los protejen .. FAMILY KRAHN