Loading Map...

Welcome to the Junlge

Written on: Friday January 8th, 2010

A journal entry from: America del Sur

Am letzte Abend in Iquitos wollten wir fuer unsere "Hostfamilia" Aelplermagronen kochen. Es war mega schwierig, die Zutaten aufzutreiben. Vorallem Rahm gibts hier nicht, Kaese hatten wir zum Glueck noch von uns dabei (aber halt kein Parmesan!) und Aepfel konnten wir auch keine kaufen, da der erste Januar war, und keine Laeden offen hatten. Tja, wir habens dann mit einglegten Pfirsichen und zwei alten Aepfeln, die wir noch hatten, gekocht. Aber man darf gar nicht "wir" sagen, da Rosche alleine kochen musste. Cristina lag mit bloedem Durchfall im Bett und konnte dann auch kein Aelplermagronen essen ;-((. Sie waren aber sehr gut, trotz den improvisierten Zutaten. Auch die Familie hatte es gerne, war cool!

Am naechsten Tag gingen wir wieder aufs Schiff, um weitere zwei Naechte Richtung Leticia, Kolumbien zu tuckern. Im Urwald ist es mega heiss und immer feucht und diese Mosquitos.... Naja... ein Leben dort koennten wir uns doch nicht vorstellen. Trotzdem gibt es viele Sachen zu sehen und mega viele tolle Fruechte zu essen, von denen wir noch nie was gehoert haben.

Leticia ist zwar in Kolumbien, jedoch ist es mit einer anderen Stadt, namens Tabatinga zusammengewachsen, welches in Brasilien liegt. Dort bezahlt man mit Reales, und es ist eine Stunde spaeter. Aber es ist wie eine Stadt! Recht speziell. Und auf der gegenueberliegenden Flussseite befindet sich Santa Rosa, welches in Peru liegt. Zwischen diesen drei Staedten verkehrt man ohne Visum. So waren wir ohne in Brasilien gewesen zu sein, in Brasilien ;-). Und wisst ihr was? Wir haben in einer Schokoladeria Ovischoggi gefunden!!!! Hmmm, war das gut! :-)

In Leticia ists dann zuerst ziemlich darunter und darueber gelaufen. Wir waren in einem schrecklichen Hostel (Lonely Planet laesst gruessen) gelandet. Auf der Suche nach einem besseren, und doch guenstigem Hostel verloren wir viel Zeit und Nerven. Auch wollten wir einen Urwaldtrip buchen, und einen Flug reservieren. Nun ja, das Resultat von unseren Umhergehezte war dann, dass wir am 5. am Morgen in den Jungel in eine Lodge fuhren, zwei Naechte blieben, am 7. am Morgen zurueck gingen, um am Mittag den Flug nach Cartagena zu erreichen. Also ziemlichen Stress. Und das in den Ferien!!!

Die kurze (uns seeehr teure) Zeit im Urwald war aber super mega schoen. Wir kamen am Mittag an, bekamen noch ein mega feines Mittagessen vorgesetzt, und gleich gings los auf einen Spaziergang durch den Urwald. Leider regnete es, dadurch sahen wir keine Tiere. Trotzdem wars cool, mal so durch den Regenwald zu laufen. Kautschukbaeume, Antimalariabaeume, Riesenbaeume und viele andere Pflanzen wie Lianen waren eindruecklich. Leider ists auch gerade nicht die Zeit fuer Blumen, so sahen wir keine Orchideen und nicht viele Farben.

Nach dem Abendessen gings mit dem Boot los auf Aligatorensuche, was beim jetzigen Halbhochwasser ziemlich schwierig ist. Trotzdem fanden die Fuehrer zwei Krokodilbabies. Wir konnten diese sogar selber halten! Suess, diese Dinger, wenn sie so klein sind ;-).

Am Morgen darauf, noch vor dem Fruehstueck waren wir Piranhyas (oder wie schreibt man das genau?) fischen. Wir beide konnten je einen Kleinen fischen, die wir aber wieder frei liessen (Waren zu klein zum Essen!). Bei der Rueckfahrt sahen wir ganz viele Flussdelfine. Die sind pink, und haben etwas eine andere Form als die vom Meer. Sie koennen bis zu drei Meter lang werden. Das war mega schoen.

Naechster Ausflug fuehrte uns zu der Pflanze "Victoria Reina", welche das groesste Blatt auf der Welt hat. Das sind wie Wasserrosen, die schwimmen, mit einem Durchmesser von 2 Metern und werden bis 20 Kg schwer. Die sind ebenfalls toll. Und auf dem Weg dahin sahen wir eine Vogelspinne, eine kleine Giftschlange, eine Art von Zwergaffen (Rothaut, heissen sie glaub), die etwa so gross wie Ratten waren. Die Fahrt mit dem Ruderboot dorthin war richtig cool, wir fuhren dort, wo sonst in der Trockenzeit en Weg ist. Das heisst wir fuhren wirklich mitten durch die Baueme, das war kein Fluss.

Am Nachmittag waren wir bei einem Eingeborenen-Dorf (keine Indianer, normale Selbstversorger). Dort bekamen wir verschiedene Pflanzen erklaert, unter anderem eine, die eine Farbe abgiebt. Am Anfang sieht man nichts davon, man kann diese auf die Haut streichen. Wartet man jedoch ca einen Tag, wird das sehr blau! Diese Farbe wird dazu verwendet, um junge Maedchen, die das erste mal ihre Perjode haben, anzumalen. Sie werden dann in den Urwald geschickt (um nachzudenken), und duerfen erst wieder zurueckkommen, wenn die Farbe (ca 4Tage) wieder weg ist. Dann werden ihr alle Haare abgeschnitten (frueher wurden ihr sie ausgerissen). Das ist ein riesiges Fest, und nachher ist das Maedchen frei, sie kann dann tun und lassen was sie will, ist also eine Frau.

Damit war unsere kurze Zeit im Urwald schon wieder vorbei. Am naechsten Tag gings nach dem Fruehstueck mit dem Boot (2.5h) wieder zurueck nach Leticia, wo wir den Flug nach Bogota, und dann Cartagena erwischten. Nun sind wir in Cartagena und haben noch gar nichts gesehen. Wir werden uns nun diese Stadt mal noch anschauen, bevor es dann noch etwas mehr in den Norden nach Santa Marta geht.

Leider leider leider koennen wir zu unserem Urwaldtrip gar keine Fotos zeigen... Eben gerade waren alle verschwunden, als wir versuchten, die Fotos zu speichern. ;-((((( Wir sind unendlich traurig.

 

From sofra on Jan 8th, 2010

Hola muchachos ;-) Was es det nid alles gid! Antimalariabäum ? Aber d'Malaria gits ja immer nu ? Und Cris, leider gits nu keis Chrütli gäge Durchfall, als "Prevention" ;-). Du Armi(hets die wieder verwütscht). Aber weisch was, bis du froh hesch nüd vo dem "Aelplermagrone Spezial" dörfe (müesse) ässe ;-))) schüss wärsch de nu vieeel schlimmer dra gsi !!! Ja, ja Rosche, isch ja schu guet, dene liebe Lütli chammer meini Alles vorsetze. Und Allne hets gschmöckt :-))) "Buon provecho" bis zum nächschte Mal ier Liebe

From Cristina und RoschE on Jan 8th, 2010

@sofra: die malaria baeum bruched die iheimische. mr cha d rinde als tee verwaede. sie trinked das drue mal am tag als praevention... hed mr ues amel gseid! aber ebe, die iheimische werded ja eh ned gstoche vo dene viecher, sondern nur d gringos!!! ;-) PS: mr hend de de blogg no chli verlaengered: 3. abschnitt isch neu. und hei, d aelplermagrone sind wirkli guet gsiiiii!!!! ;-)

From Maestro Rana on Jan 9th, 2010

Hoi zäme Hey iär hend öppe s gliche erläbt wi miär!! Nur miär sind in Boliviä gsi und e chli länger:) Aber hey tönt würkli mega! Gnüssid jetzt au Kolumbiä es super Land!!! Wäg de Fötäli, diä chönder wieder zruggholä! Eifach nümme mit dere Speichercharte fötele!!! De Rescht wird üch de Mirco erchläre!!! Grüessli und bis bald im gliche Kontinänt;)

From mirco on Jan 9th, 2010

hoi ihr zwoi! hend ihr bim raña und mir nid mal xeid gha mir heigid ja eh riise stress gha... ihr sind ja gar nid besser ;-) cool - ovi schoggi zmizt im urwald. ich hoffe du hesch au devo chönne probiere cris... gueti besserig. ich kenn de sch... und cha nachefühle. vill spass in cartagena. mönd unbedingt i diä bar wo uf de stadtmuur isch ga. det isch es mega tschillig am abig wenn d'sunne undergad!

From sofra on Jan 9th, 2010

Cool; mier freuid üs schu uf die wider zrugg gholte Föteli ;-))) Sind sicher nu schöner, als wie mier üs die vorgstellt hend ! Tschüssli, tschüss bis bald im ene andere Land :-)

From cris und rosche on Jan 9th, 2010

@mirco: du hesch raecht, mier hend im momaent de glich stress wie iher gha hend... und s isch mr doch chli z straessig. aber da mier zumene fixe datum in bogota muend sii, und mier doch moeglichst viel wend gsi vo kolumbie, muend mr chli vorwaerts mache. hoff dass mr de uf uesere naechste reis chli gmuetlicher vorwaerts goend. und du, sind ier au ide ciudad perdida gsi? wenn ja, lohnt sich das? und wie isch das mit de foeteli? du choengsch ues das erklaere???? waer ja mega. leider hemmer aber mit de gliche speichercharte gscho wieder foeteli gmacht... cha mr glich no es paari zrughole? bitte per mail, oder mal abnahe, wenn mier dich askyped!

From cris und rosche on Jan 9th, 2010

@ maestro: chunsch du demfall uebere?? go d maite bsueche? wenn ja wenn? und wie lang?? cool freu di, isch chli waermer as ide schwiz ;-)

From martina on Jan 9th, 2010

Das tönt ja spannend... ich ha gad Avatar im Kino gse und cha mier jetzt chli vorstelle wies so isch dur de urwald z laufe ;-))) Du ich frag mal de Igor weg Föteli, glaub de hed dazumal au nu mitghulfe... werdid vo üs ghöre. Und übrigens: Ier chönted au mal abnä, wenn mier üch askyped!!!!!

From cris und rosche on Jan 9th, 2010

@martina: tued ues mega leid weg em skype! irgendwie heds das bi ues nie azeigt, wenn ier online gsi sind, oder mier sind grad am telefoniere gsi und hends ned gseh, sooooooooooooorrry!!! wuerded mega gaern wieder mal mit uech chli schwaetze!!!

From Maestro on Jan 10th, 2010

Ja im Februar zwoi Woche und ja ich hoff es sigg wärmer!!! Du isch saumässig chalt:( Hends no guet und Reise isch halt e chli sträng, aber es isch defür so geil Mann!! Gnüssids!!! Grüessli

From michaela und markus on Jan 14th, 2010

schöner reisebericht...ich lebe richtig mit...gniesseds..en gueti ziit

From sofra on Jan 17th, 2010

@Priska§Markus! Mier wünschid üch ganz e tolli Ziit zäme mit de Cris und em Rosche z' Kolumbie. Hends guet und gniessids.