Loading Map...

La escuela Teil 2

Written on: Tuesday November 24th, 2009

A journal entry from: America del Sur

 

Ja, es gibt tatsaechlich noch mehr zu schreiben ueber die Schule. Ist ja auch nicht verwunderlich, da die Schule das Wichtigste ist von USDA. Wir haben naemlich noch nichts geschrieben von den Gebaeuden der Schule. Ausser dass die Raeume klein sind, wisst ihr noch nicht viel. Das eine Haus, wo Rosche drin Schule hat, ist gemauert, wobei die Zwischenmauer zwischen zwei Schulzimmern nur eine duenne Spanplatte. Das Gebaeude, wo ich drin bin, besteht nur aus diesen duennen Holzplatten, aussen wie auch die Zwischenwand. Tueren und Schulzimmertuere fuehrt direkt auf den Schulhausplatz. Der Platz ist weit und breit der einzige betonierte Platz! Aber cool, darauf kann man mit Kreide malen;-)! Wir muessen mal das Rezept fuer die Kreiden rausfinden. Koennte man ja gut selber machen. Aber eben, zurueck zum Schuhaus. Das Dach besteht aus Wellblech. So, nun koennt ihr euch sicher sehr gut vorstellen, wie es sich anfuehlt in den Raeumen, wenn die Sonne scheint? Ich fuehle mich jeweils wie in einer Sauna? Rosche hats etwas besser, da er viel das groessere Zimmer hat, und es einen zweiten Stock gibt, der ueber eine Treppe direkt an die frische Luft fuehrt. Daher mage es gut durchlueften. Und zudem ist sein Raum auch viel hoeher. Nun gut, ich kann ja ab und zu zur Tuere stehen, dort "windeleds es birebizli", aber die armen Kinder duerfen sich ja nicht von ihrem Stuhl bewegen! Ihnen laeuft der Schweiss jeweils nur so runter.Fenster stehen alle immer offen. Jede

Nun ist es aber so, dass weiter hinten eine neue Schule gebaut wird. Die wird ziemlich gross, alles zweistoeckig, und richtig gemauert. Es gibt auch eine Mauer um das ganze Areal herum, eine Schuztmauer sozusagen. Vor zwei Wochen war ?la fiesta de la primera piedra", sie haben also den ersten Stein gesetzt. Das war eine interessante Zeremonie. Alle Kinder mussten ihre blauen ?USDA-Schuerzli" anziehen, und die vorgaengig geuebten Lieder vorsingen. Das Ganze fand uebrigens einfach auf dem Sand in einem Kreis statt. In der Mitte befand sich ein Loch, darueber ein Banner mit dem USDA-Logo. In dieses Loch wurde dann der erste Stein gelegt. Anschliessend kamen auch noch alle Herzen ins Loch. Diese Papier-Herzen haben alle Erwachsenen im Vorhinein mit Wuenschen, Hoffnungen und Gedanken beschrieben und auch verziert. Dann haben sie (der Praesident von Alto Trujillo( der uebrigens auch eine Rede schwang, von der wir leider kein Wort verstanden ;-D), eine wichtige Frau aus der Regierung, Liliana und Benno und sonst noch zwei drei Leute der Organisation) ueber dem Stein eine Champagnerflasche zerschlagen. Zum Schluss haben dann alle Kinder einen Becher Inka Cola ( uiii, ich find das Zuegs ueberhaupt ned guet....aber fuer die Kinder ist das natuerlich ein Festgetraenk) und ein Guetzli bekommen, die Erwachsenen ein Becherli Wein. Rosche und ich jedoch nicht, da wir am Verteilen des Inka Colas waren. Schaut euch die Fotos dazu an! Dazu ist noch zu sagen, dass am 27.11.09 in der Zeitung ?Frii Schwizer" ein Bericht ueber die ?fiesta de la primera piedra" erscheint.

Letzten Sonntag (15.11.)war eine ?feria", also eine Ausstellung in der Schule. Es wurden alle Bastelsachen gezeigt, welche im Verlauf des Schuljahres zusammen gekommen waren. Die Kinder fuehrten Theater und Taenze auf. Auch zwei Lehrpersonen zeigten einen Tanz, und Rosche ?durfte" dann gleich mittanzen. Leider hatte er den Fotoapperat selber im Hosensack, so dass ich kein Foto machen konnte. Eine Kollegin hat eins gemacht, mal schauen ob wir das bekommen! Es war extrem heiss und sonnig an dem Tag, so dass Benno Frei einen krassen Sonnenbrand im Gesicht kriegte ;-). Auch konnte man unter einem Zelt Lose, Schmuck, Taschen, Suessigkeiten (welche fast alle aus Schoggi waren, was in der Hitze nicht wirklich toll war) , Kappen, Plueschtiere und Essen kaufen. Ich habe mich mit Schmuck eingedeckt J! Eine tolle Sache! Wir Voluntarios mussten nicht wirklich arbeiten, nur etwas aufraeumen mussten wir helfen.

Gestern Donnerstag war ?el dia de la biblioteca". Der wurde in der Schule gewuerdigt, indem jede Klasse in die Bibliothek ging und mit Liliana ein Buch bastelte.

Es gibt ab und zu solche Tage. Heute vor einer Woche war zum Beispiel Tag des Tieres. Da konnten alle Kinder ihr Haustier mit in die Schule nehmen. Wir Voluntarios waren allerdings nicht anwesend an dem Tag.

Rosche und ich verteilen ab und zu in der Schule ?Zaeltli". Das ist jeweils ein Highlight, und die Kinder wollen sofort mehr. Oft sagen sie dann: para mi hermano!! Also: fuer mi Brueder au!!!! Tja, so ist das Leben. Apropos Essen und Trinken; tragisch ist, dass es in der Schule zwar Wasser gibt, aber nicht zugaenglich fuer die Kinder. Wenn ich dann jeweils aus meiner Wasserflasche trinke (abgekochtes Wasser der Familie), habe ich sofort 5 Kinder um mich, die ebenfalls Wasser wollen. Nun stehe ich vor einer extrem schwierigen Situation. Die Kinder haben durst, klar, ich ja auch, es ist heiss. Aber ich moechte nicht unbedingt, dass die Kinder ihre Muender an meine Flasche halten. Zudem habe ich nur Liter dabei. Das reicht ja eh nicht fuer alle. Und wenn ich jemandem gebe, wollen alle... Muessen mal schauen ob da was machbar waere in der neuen Schule. Oder wir nehmen mal eine grosse Flasche mit, und fuellen sie halt mit dem Wasser aus dem Tank. Aber die Kinder trinken ja sonst auch nur solches Wasser. Ihnen macht das weniger als uns. Mal schauen. Aber ich finde es mega krass. Und zudem komme ich mir doof vor, wenn ich trinke, und den Kindern nichts gebe. Tja, das Leben ist hart.

Ja, ich weiss, der Blog ist schon lange. Trotzdem noch eine kurze Bemerkung. Einmal fand in der Schule allgemeines Zaehneputzen statt. Das ist aber nicht so wie bei uns, wo alle miteinander die Zaehne putzen. Es kamen Studenten nach Alto, und strichen jedem einzelnen Kind Fluor auf die Zaehne. Das war witzig zum Zuschauen! Von Hygiene jedoch kein Spur, da die Pinzetten nie gereinigt/desinfiziert wurden. Nur neue Watttebaeusche mit Fluor wurden jeweils verwendet.

 

From faebel on Nov 24th, 2009

immer weder spannend üchi Bilder und Bricht z läse. Aber mal en anderi Frag schiint eigentlich be Euch au mal d Sunne oder tüscht das uf dene Bilder? Hans Gfühl be Euch isch immer Neblig/Dunnstig?

From Maestro Rana on Nov 25th, 2009

Inka Cola ist super!! Ich fand es extrem fein!!! Also bitte unbedingt weiterhin probieren, man muss scheinbar alles mindestens 20 mal probieren, bevor man es für immer auf die Seite legen kann;)

From Mirjam on Nov 25th, 2009

Isch ja ächt z krass mit em Wasser... (gasch ab ez heimlich go trinke :)) oder nimsch 2 Fläsche, eini für dich und eini fürd chind.

From sofra on Nov 25th, 2009

Hola ier zwoi !!! Es isch, wies isch, halt äbe ganz, ganz andersch wie bi üs i de "Allererste Wält". Ja wenigschtens hends doch es Dach überem Kopf, au wenns heiss isch. Wie handhabid de die andere LehrerInne und's "Freie" das mit em "Fluessige" i de Schuel? Eigentlich chönt ja jedes Chind selber sies Wasser mitbringe. Döfid die de überhaubt öppis trinke währed de Schuelstunde ??? Die Erdziegel gsend aber ganz perfekt us, isch das e Fabrik dete, oder wärdid die für die neui Schuel härgstellt? Toll, dass die e neui Schuel überchömid !!! Wer zahlt denn die ? D'Organisation, Trujillo, de Staat ??? Also ier zwoi, trinkid nid nur immer "Wasser" Inka Cola schützt vor D....pfifffff. Hasta luego und machid wieter so, vielleicht chönd ier det e chli öppis Verändere, wär schön.

From cris und rosche on Nov 25th, 2009

@faebel: du hesch raecht, es isch extrem viel naeblig, bzw. dunnstig. d sunne schiint scho ab und zue, meh aber grad am meer saelber. d luftfuechtigkeit isch ebe raecht hoech. und maengisch schiint d sunne, aber d baerge sind trotzdem im dunst. @maestro martin: naja, weisch, mier liebed ja au s cola ide schwiiz ned grad so... mier bliibed lieber bi de fruesche jugos. @ mirjam: ja, maengisch muend mr halt heimlich trinke... oder ja, au das hemmer scho mal ueberleid, e flaesche fuer d chind mitznaeh... @ sofra: aso d lehrerin vo de cris trinkt au wasser vor de chind, am rosche sini trinkt glaub nie... ja, ich weiss au ned warum d chind kei wasser vo dihei mitnaehmed. sie trinked meh so suesses zueg, das gid natuerli no meh durst, au ned grad schlau. kei ahnig. es gid halt scho ned so viel wasser in alto. und jedes chind chund am morge ide schuel es glas milch ueber. isch ja au scho mal oeppis! Waehred de schuel trinke isch glaub ned wirkli erlaubt. weiss ned so gnau, sie trinked amel nie, au die wo was debii hend. (es paari gids scho wo wasser oder so mitnaehmed). nei, kei fabrik fuer d lehmziegel. die waerded vor ort haergstellt, grad ufem platz saelber. meh dezue de im frii schwizer am fritig, 27. 11. , au dezue, wer alles zahlt usw. ned verpasse!!!!

From mirco on Nov 27th, 2009

mich würde schon lange mal interessieren wo genau trujillo alto liegt und über welches gebiet sich "alto" erstreckt. allenfalls könnt ihr es ja direkt in der google maps karte eintragen. merci